Erste Mannschaft sitzt am Tabellenende fest, Frauen- und Mädchenmannschaft mit knapper Niederlage

Am 03. April fanden erneut Mannschaftskämpfe auf unterfränkischer und bayerischer Ebene mit Schweinfurter Beteiligung statt. Bis auf die Mannschaften drei und vier waren dabei alle Teams aus Schweinfurt im Einsatz. Leider erreichte die erste Mannschaft erneut keinen Punktgewinn, während sich die zweite Mannschaft an der Tabellenspitze behaupten konnte. Als reine Frauen- und Mädchenmannschaft verlor die sechste Mannschaft knapp in Bergrheinfeld, gewann aber einiges an Erfahrung. Im direkten Duell der fünften und siebten Mannschaft, die beide mit Kindern aus der eigenen Schachjugend besetzt waren, konnte die fünfte Mannschaft letztendlich gewinnen.

Rainer Oechslein, Mannschaftsführer der ersten Mannschaft, fasst die 2,5-5,5 Niederlage gegen Erlangen folgendermaßen zusammen:

“Der Kampf der 1. Mannschaft begann verheißungsvoll. Lukas erreichte ein sicheres Remis, desgleichen Fischer. Neubauer überspielte seinen Gegner positionell und brachte die 2:1 Führung. Leider ging es dann schnell bergab. Brückner konnte seinem Gegner einen Bauern abnehmen, ließ sich jedoch in der Folge zurückdrängen und verlor 2 bauern und trotz tapferer Gegenwehr die Partie. Oechslein verlor durch einen unerklärlichen Blackout bei einem Figurentausch die Qualität, was auch nach weiteren 30 Zügen nicht mehr auszugleichen war. Auch Göhring hatte in der Eröffnung Schwierigkeiten, die sein Gegner geschickt ausnutzte und ihn im Endspiel zur Aufgabe zwang. Krauß hatte eine aussichtsreiche Stellung erreicht, bei knapper werdender Bedenkzeit reichte seinem Gegner ein entfernter Freibauer zum Erfolg. Seuffert trotzte seinem gegner nach sehr langer Partie ein Remis ab, wobei er sich lange Zeit einer sehr unangenehmen Attacke erwehren mußte. Dieses Mal wäre ein besseres Ergebnis möglich gewesen.”

Einzelergebnisse der zweiten Mannschaft beim 5-3 Sieg gegen Rottendorf II:

Einzelergebnisse des direkten Schweinfurter Duells:

Instagram-Post zur 1-3 Niederlage der Sechsten Mannschaft gegen Bergrheinfeld III: